Ist Religion, ein jeder Glaube ...

... eine quelle der Ignoranz?

Vielen Gläubigen ist es ein Selbstverständnis, dass es jemand anderes gibt der für alles verantwortlich ist. Dass der Mensch niemals wissen kann warum etwas so ist wie es ist. Ihr Glaube definiert selbstredend "Gut" und "Böse" oder "falsch" und "richtig".

 

Selbst Menschen die sich selbst nicht als religiös einschätzen, leben ihre eigenen, oft unbewussten Glaubenssätze.

 

Doch diese Glaubenssätze sind idR. eine mentale Einbahnstraße und eine Abkehr von einer Wirklichkeit die uns mit allen Wesen verbindet. Jede Kultur die darauf basiert selektiert, bewertet und trägt den Keim von Ausgrenzung und Unfrieden in sich.

 

Das Universum kennt kein Gut oder Böse 

 

Der Glaube ist oft eine Kriegerklärung an die dem Leben innewohnende Freiheit und Unität. Im gleichen Maße ein Bankrotterklärung der Idee eines "gesunden Menschenverstandes" und der Evolution schlechthin.

 

Wer seine mentale, spirituelle und seelische Entfaltung einem Glaubenskonzept, einer Religion unterwirft ist nicht bereit sich auf das Leben bedingungslos einzulassen.

 

Der Glaube wird erst mit der Schere im Kopf, dann mit dem Wort als Waffe und oft mit dem Gesetz oder Gewehr in der Hand durchgesetzt.

 

Doch wenn ich genau hinschaue, gibt es keine Gläubigen, Andersgläubige oder Ungläubige. Es sind alles Seelenwesen, Menschen oder Mitwesen ...

 

Glaube ist ein wunderbarer

  • Unruhestifter
  • Blender
  • Bewerter
  • Türsteher
  • Kriegstreiber

aller Illusionen!

jeder Konflikt beruht auf ...

... eine Auseinandersetzung mit mehr oder weniger bewussten Glaubenssätzen.


wahre Heilung durch Klarheit im Denken

Es geht mir nicht um ein romantisierendes Menschenbild sondern um klare Fakten die ich aus meiner Praxis als "Seelenflüsterer" oder Hypnotiseur gewonnen habe. Es sind stets die eigenen Glaubenssätze mit denen der Mensch auf Kriegsfuß steht. Sobald diese identifiziert und aufgelöst sind fühlt er sich wieder souverän und geborgen in dem was wirklich ist. 

Bedingungslos geborgensein

Das Konzept von "Wirklichkeit und "innerer Wahrheit" bekommt Leben in Hülle und Fülle und eröffnet einen pragmatischen Weg der bedingungslosen Annahme allen Seins. Alle quälenden Verletzungen oder Blockaden, soviel Wut und Schmerz kann sich nun endlich lösen. In sich selbst ruhend oder Geborgensein ... es gibt tausend Namen für Frieden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0